Pixabay

„Gemeinschaft leben, Juli/August 2017“ steht zum Herunterladen bereit!

„Es gab vor Martin Luther nicht weniger als 18 Bibel-Übersetzungen ins Deutsche. Im Spätmittelalter bemühten sich viele Bettelmönche darum, die Christen ihrer Zeit beim Lesen der Bibel zu unterstützen“, führt Dr. Thorsten Dietz, Marburg,Professor für Systematische Theologie an der Evangelischen Hochschule Tabor, im Leitartikel des Heftes „Gemeinschaft leben“, Juli/August 2017, aus. Die wirklich neuen Akzente bei Martin Luther stellt er danach genauer heraus. Außerdem findet sich im Heft natürlich ein großes Interview über den neuen Inspektor des Verbandes der Gemeinschaften in Schleswig-Holstein, Michael Stahl.

Außerdem im Heft: Ein Rückblick auf die Frühjahrstagung 2017 und Neues aus dem Mecklenburgischen Gemeinschaftsverband – über einen Segeltörn mit geistlichem Tiefgang zum Beispiel oder vom Tag der Begegnung. Hier geht’s zur Unterseite über „Gemeinschaft leben“…

S. Hoffmann

Neuer Inspektor Michael Stahl am 2. Juni 2017 offiziell ins Amt eingeführt

„Die Herausforderungen, die vor uns liegen, sind nicht leicht. Aber wir gehen unseren Weg mit Jesus! Und unser Herr will, dass wir alle Situationen mit ihm in Verbindung bringen: Das, was gelingt, wollen wir froh und dankbar aus seiner Hand nehmen. Das, was nicht gelingt, wollen wir voreinander und vor ihm benennen, bekennen und Vergebung erbitten und Vergebung gewähren“, so der Vorsitzende Enno Karstens auf der offiziellen Einführung von Inspektor Michael Stahl am 2. Juni 2017 in Barmstedt.

Zudem erklärte der kommissarische Inspektor Dirk Arning in seiner Predigt zu Eph 4, 11-15: „Du bist hier, weil du uns helfen sollst, dass wir unsere Arbeit gut machen. Wie hat man das früher gesagt: Es geht um Ertüchtigung der Gemeinde.“ Hier gibt es mehr zur Person von Michael Stahl…

S. Hoffmann

Rückblick auf die VG-Frühjahrstagung 2017 in Barmstedt

Unter der Rubrik „Aktuelles“ können Sie sich einen Eindruck von unserer Frühjahrstagung machen, die am Sonntag, 30. April, im Haus der Gemeinschaft in Barmstedt stattfand. Zu Gast war Dr. Christoph Morgner (siehe Foto) – keine Frage, im Reformationsjahr 2017 konnte natürlich nur um die Kernpunkte der Reformation gehen.

Über 300 Teilnehmer erlebten einen interessanten Tag, der zunächst aus dem Vortrag des Referenten am Morgen und später nach der Mittagspause aus zahlreichen Seminar-Angeboten bestand. Auf der Sonderseite zum Rückblick finden Sie außerdem den direkten Link zu den Audio-Dateien der Predigten der Gemeinschaft Barmstedt. Dort können Sie die Frühjahrstagung auch noch einmal Nachhören. Hier geht’s zu unserem Rückblick auf die Frühjahrstagung 2017…

Pia Stammerjohann

Pia Stammerjohann

Freizeitprospekt 2017: Das Heft ist digital zum Herunterladen verfügbar!

Die neue Auflage des Freizeitprospektes für das Jahr 2017 ist da: 64 Seiten stark, mit jeder Menge Informationen zu Seminaren, Tagungen und Freizeiten.

Im Bereich Seminare warten Bibelwerkstatt, Diakoniekurs, Mitarbeitertag und mehr darauf, genauer studiert zu werden. Oder wie wäre es mit einer Tagung? Schon im Februar 2017 findet beispielsweise in Elmshorn ein Seminartag zum Thema Sexualaufklärung statt.

Im Heft ebenfalls zu finden: Ein übersichtlicher Plan in der Heftmitte, der die Angebote nach Monaten auflistet, die Möglichkeit, Gutscheine zu bestellen, Erläuterungen zu der Preisstruktur und mehr. Viele weitere Informationen gibt es natürlich auch auf der Website des EC-Nordbundes dazu. Hier geht’s zum Download des Prospektes in unserer Rubrik „Veröffentlichungen“…

S. Hoffmann

S. Hoffmann

Runder Tisch lehnt Gottesdienste zur Segnung gleichgeschlechtlicher Paare ab

Bei einem Treffen von 20 Vertretern der Initiative „Zeit zum Aufstehen“ und des „Netzwerk Bibel und Bekenntnis“ des Evangelischen Gnadauer Gemeinschaftsverbands und der Deutschen Evangelischen Allianz ging es am 13. April 2016 in Kassel auch um die Weiterführung der Diskussion zur Bewertung von praktizierter Homosexualität. Die Bewegungen und Initiativen haben sich in der Frage der sich daraus ergebenden Konsequenzen jedoch nicht einigen können. Gemeinsam lehnen sie die Entscheidungen mancher Evangelischen Landeskirchen ab, nun auch „öffentliche Gottesdienste zur Segnung und Trauung gleichgeschlechtlicher Paare“ zu ermöglichen und solche durch die Eintragung in Kirchenbücher der Ehe gleichzustellen.

Die Erklärung des runden Tisches ist im Bereich Presse hier zum Herunterladen und Nachlesen verfügbar…