„Bei Gott möglich“: neuer Prediger in Plön

Frank Evers

„Schritte wagen im Vertrau’n auf einen guten Weg“, mit diesem und vier weiteren Liedern haben wir am Sonntag, 13. September 2020, den Einführungsgottesdienst mit unserem neuen Prediger Mathias Witt im Rahmen einer OpenAir-Veranstaltung auf unserer Pfadfinderwiese in Plön gefeiert. Über 70 Gäste waren unserer Einladung gefolgt, und wir haben bei bestem Wetter, fröhlichen Liedern und einem starken Programm dieses besondere Ereignis erlebt. In einem Interview konnten wir Carla und Mathias Witt näher kennenlernen. Als besonderen Wunsch an unsere Gemeinde baten sie um Offenheit und Direktheit im Miteinander, unkompliziertes Arbeiten und viele persönliche Gespräche, gern auch bei einer guten Tasse Kaffee.

Auch unsere Pfadfinder freuen sich sehr, dass sie in Mathias Witt einen Menschen mit der passenden „Pfadfinder- DNA“ bekommen. Das Leben und Mitarbeiten als Pfadfinder ist Mathias Witt aus seiner Jugendzeit sehr vertraut, und er hat sich in Plön bereits aktiv beim Sommer-Ferienangebot und der Freizeit in Karlsminde eingebracht. Mit 71 neuen Wölflingen (Pfadfinderkinder) haben die Mitarbeiter in diesem Jahr eine große Aufgabe übernommen, denn die bestehenden Gruppen wollen ja auch gut betreut sein.

Die Predigt von Michael Stahl (Lukas 19, 1-10) hat alle sehr beeindruckt:
Die Zachäus Geschichte machte uns deutlich, wie nahe Gott uns Menschen ist.

Wie sehr uns Jesus immer wieder neu begegnen möchte wurde in den drei Hauptaussagen deutlich:
1. Jesus sieht uns Menschen.
2. Jesus findet uns.
3. Jesus verändert uns.

Frank Evers

Mit den einleitenden Worten: „Der Beruf des Predigers ist doch der allerschönste, weil man die frohe und lebensbejahende Botschaft Gottes verbreiten und austeilen darf“, wurde Mathias Witt vom VG-Inspektor Michael Stahl für den Predigerdienst in Plön beauftragt und in sein Amt eingeführt. Anschließend bestätigte der Vorstand der Gemeinschaft Plön seine Berufung. Von Pastor Dr. Lars Emersleben bekam Mathias Witt im Auftrag der Nordkirche die Beauftragung zur Umsetzung von Amtshandlungen und Verwaltung der Sakramente.

Nachfolgend bedankte sich Mathias Witt bei allen Beteiligten, die ihn auf seinem Weg begleitet und unterstützt haben. Ebenfalls dankte er dem Verband, den Pfadfindern, seinem Vorgänger Andreas Lepenies und der Gemeinschaft Plön für die freundliche und offene Aufnahme und die so schön vorbereitete Dienstwohnung in der Ulmenstr. 2. Mit dem Bibelvers aus 2. Tim. (1,7): „Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit“, wurden Carla und Mathias Witt als Mitglieder in der Gemeinschaft Plön aufgenommen. Mit einem Überraschungskorb, gefüllt mit plönspezifischen Inhalten und einem fröhlichen Applaus der Gemeinde begrüßte die Plöner Gemeinschaft ihren neuen Prediger.

Freundliche Grußworte, verbunden mit Segenswünschen und einer guten Zusammenarbeit, kamen von VG Prediger Dirk Arning aus Schleswig, Pastorin Janina Lubek aus Plön, Karsten Schröder (Gemeindeleiter der EFG Lütjenburg) und Markus Kuster (Leiter der Pfadfinder aus Plön). Der Segen und das Segenslied rundeten den zweistündigen Festgottesdienst ab. Ein großer Dank gilt den Pfadfindern, die für gute Sitzplätze, Technik und Ambiente gesorgt haben. Dass wir erstmals seit den Einschränkungen durch Corona wieder als Gemeinde zusammen unter blauem Himmel singen konnten, war durch das musikalische Engagement von Heinz und Irene Meier und Detlef und Beate Seelig möglich. Wir sind Gott aufrichtig dankbar, dass wir nach einer Vakanz-Zeit von nur einem Monat mit unserem neuen Predigerehepaar Mathias und Carla Witt neue Schritte wagen, Gutes und Bewährtes schützen und erhalten, Menschen weiter begleiten und Gemeindearbeit gestalten können.

Ingrid Eder, Beate Seelig